Collaborative Practice
im Raum München, Augsburg, Süddeutschland


Collaborative Practice (CP) ist ein in Deutschland noch neues Verfahren der konsensualen Konfliktlösung, das sich vor allem in komplexen, aussichtslos erscheinenden Fällen oder wenn die persönlichen Beziehungen durch Emotionalität und Eskalation gefährdet sind, als hilfreich erwiesen hat. Die Besonderheit des CP Verfahrens besteht darin, dass sich die Beteiligten  bei Bedarf professionell in persönlicher, rechtlicher, wirtschaftlicher oder auch finanzieller Hinsicht unterstützen lassen können.

Das Verfahren wird durch ein CP-Team gesteuert, das aus den von den Parteien beratenden Anwälten und unterstützenden Coaches, sowie je nach Ausrichtung und Komplexität zusätzlich aus Experten, wie z.B. Psychologen, Therapeuten, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Wirtschaftstreuhändern besteht.  Cooperative Praxis ist ein freiwilliges und strukturiertes Verfahren. Ziel ist die Herbeiführung einer außergerichtlichen, interessengerechten, einvernehmlichen Einigung.
Wir kooperieren mit CP Experten und beraten Sie gerne.

          

Institut für Mediation


Sie haben Interesse an einem Collaborative Practice Verfahren? 
Gerne beantworten wir Ihre Fragen oder kümmern uns um Ihr Anliegen.

Für Anfragen können Sie uns per Kontaktformular, E-Mail oder telefonisch erreichen. 



Leitung des IMCP
Hannelore Neubert-Klaus
Sebastian Klaus

Plankmühle 1
86511 Schmiechen
Tel.: 08206/9030846
Fax: 08206/541
www.institut-mediation.de
E-Mail: info@institut-mediation.de

Das IMCP ist Mitglied im BMWA e.V. und zertifiziertes Ausbildungsinstitut